Auf die Plätze, fertig, los …

Symbolbild StadtbadSeit heute ist die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 10. Juni 2021 in Kraft und ermöglicht nun definitiv die Öffnung der Schwimmhallen. So lange die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin unter 50 liegt, steht also dem gemeinsamen Sport treiben im Wasser endlich nichts mehr im Wege. Unterschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz wie derzeit den Wert von 35, so entfällt auch die ansonsten gültige Pflicht zum Nachweis eines tagesaktuellen Tests. Also auf die Plätze, fertig, los …

Trotz aller neuen Freiheiten, sollte aber nicht gleich der Gedanke aufkommen, die Pandemie sei schon vorbei und Geschichte. Achtet bitte auch bei aller Freude über das Wiedersehen am Beckenrand weiterhin auf den Mindestabstand und die Hygieneregeln, vor allem in den Umkleiden und den Wartebereichen. In den Sportstätten ist derzeit mindestens bis zur Umkleide noch ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz Pflicht. Die EInhaltung der Regeln und aufgestellten Hygienekonzepte kann auch durch Betreiber, Ordnungs- oder Gesundheitsamt kontrolliert werden und niemand will durch Unachtsamkeit die neuen Freiheiten wieder einbüßen.

Bei Fragen werft bitte zuerst einen Blick auf die Seite zum Corona-Sportbetrieb unserer Homepage. Ansonsten könnt Ihr uns auch gern kontaktieren.

Es geht wieder los … zumindest an Land

WSymbolbild Gymnastikie schon zuletzt berichtet, können wir an Land wieder mit dem Vereins- und Rehabilitationssport beginnen. Nachdem die gesetzliche Grundlage nun da ist, müssen noch ein paar organisatorische Vorarbeiten erledigen. Dann geht es aber wie folgt los:

  • Der Rückensport im ISB Sporthort beginnt ab 14. Juni 2021.
  • Der Rückensport in der Sporthalle des SFZ Chemnitz beginnt ebenso am 14. Juni 2021.
  • Die Lungensportgruppe startet ab 17. Juni 2021 wieder in den Sportbetrieb.

Die Schwimmhallen sind aktuell weiterhin geschlossen. Es scheint sich aber abzuzeichen, dass mit der nächsten Überarbeitung der SächsCoronaSchVO ab 14. Juni vielleicht Besserung in Sicht ist.

7-Tage-Inzidenz unter 50

Symbolbild Inzidenz unter 50Seit gestern liegt die 7-Tage-Inzidenz unter 50. Für den Sport bedeutet das, dass ab sofort (zumindest dem Papier nach) auch wieder Vereinssport in Sporthallen möglich ist. Aus Sicht des BFV betrifft das den Reha- und Vereinssport in der Sporthalle des SFZ, im ISB Sporthort und den Lungensport in der Turnhalle der Altchemnitzer Schule.

Aktuell sind wir dabei abzuklären, wann die entsprechenden Sportstätten tatsächlich für uns öffnen und welche Rahmenbedingungen wir ggf. noch in Bezug auf ein Hygienekonzept o.ä. erfüllen müssen.

Sofern die Inzidenz nicht 14 Tage am Stück auch unterhalb des Wertes von 35 liegt, ist in jedem Fall ein offizieller, tagesaktueller Corona-Test notwendig. Ausnahmen bestehen für bereits Geimpfte (Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein.) und Genesene (nachweisbare Infektion nicht jünger als 28 Tage und nicht älter als 6 Monate). Die „qualifizierte Selbstauskunft“ als Testnachweis gilt in Sachsen mittlerweile nicht mehr. Bitte habt Verständnis, dass wir und unsere Übungsleiter die Alternative „vor Ort testen unter Aufsicht“ nicht stemmen können und entsprechend nicht anbieten werden.

Sobald wir genaue Startdaten der einzelnen Sportgruppen haben, werden wir sie Euch hier mitteilen. Bis dahin gilt „Regeln beachten, gesund bleiben, aufeinander achtgeben und so die Inzidenz niedrig behalten“.

PS.: Die Schwimmhallen bleiben gemäß SächsCoronaSchVO §20 leider vorerst weiter geschlossen.

Licht am Ende des Tunnels?!

Ab morgen tritt die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Mai 2021 in Kraft. In Verbindung mit den aktuell niedrigen Infektionszahlen der letzten Tage lässt die Verordnung für den Sport so etwas wie Licht am Ende des Tunnels auftauchen.

Die erste magische Schwelle einer durchgängigen Inzidenz <100 an 7 Tagen ist bereits gemeistert und lässt reinem Rehabilitationssport an Land zumindest dem Papier nach schon zu. Die Schwelle einer durchgängigen Inzidenz von <50 an 7 Tagen, die auch normalen Vereinssport an Land wieder ermöglichen würde, könnte am Dienstag theoretisch überschritten werden. Natürlich können wir nur dort starten, wo auch die von uns genutzten Sportstätten wieder für uns öffnen. Sobald wir hier klare Informationen für Euch haben, wann wir wo wieder gemeinsam Sport treiben können, werden wir sie hier veröffentlichen.

Trotz aller positiver Nachrichten an Land, gibt es für den Wassersport aktuell noch keine greifbare Perspektive. Bis zur nächsten Überarbeitung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung am 14. Juni bleiben die Schwimmhallen für den normalen Vereins- und Rehasport nach jetzigem Stand noch geschlossen. Wir hoffen aber, dass bis dahin die Infektionszahlen weiterhin so niedrig bleiben und entsprechend auch die Schwimmbäder wieder öffnen dürfen.

Unabhängig vom „wann“ werden wir uns aber Stand heute damit anfreunden müssen als Übungsleiter und Sportler einen tagesaktuellen Test vorweisen zu können. Gemäß den Informationen der Stadt Chemnitz sind hiervon jedoch Genesene und Geimpfte ausgenommen. Wer eine Corona-Infektion überstanden hat und einen entsprechenden positiven PCR-Labortest nachweisen kann, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist, gilt als genesen. Als geimpft gelten alle Menschen, die den vollen Impfschutz erreicht haben, in der Regel also 14 Tage nach der zweiten Impfung. Eigentlich ein guter Grund, neben vielen anderen, sich impfen zu lassen.

Wie es auch weitergeht, wir bleiben am Ball und werden Euch informieren, sobald wir neue Informationen haben. Bis dahin bitten wir alle sich weiter umsichtig zu benehmen, so dass die Inzidenen weiterhin sinken.

Sportverein ist mehr als nur Sport

Der Sportverein ist weitaus mehr, als allein die Möglichkeit für eine Person sportlich aktiv zu sein. Für viele unserer Mitglieder beinhaltet das gemeinsame Sporttreiben auch eine Vielzahl sozialer Kontakte. Durch das Miteinander im Sport entstehen positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit jedes Sportlers wird gestärkt. Umso schwerer wiegt der anhaltende Stillstand im Sport.

Wie wichtig dieses Miteinander ist, beweisen nachfolgende Zeilen unserer Sportfreundin Annemarie Scheloske. Gern gehen wir ihrer Bitte nach, Ihre Nachricht an ihre Mitsportler zu veröffentlichen. Drücken wir die Daumen, dass der gemeinsame Sport bald wieder möglich wird.

Hallo liebe Wasser-Sportfreunde,
als Teilnehmer am Reha-Sport (BFV Ascota) allwöchentlich montags im Sportforum will ich mich bei meinen Mitstreitern und unserer Trainerin Frau Annett Linzmann ganz herzlich bedanken. Viel Hilfe und Unterstützung ist mir zu Teil geworden in der Zeit unserer gemeinsamen Schwimm- und Wassersportstunden.
Ob Kati, Hannelore, Grit – meine Mitstreiter zeigten mir führsorglich, „wo´s langgeht“, da ich als stark Sehgeschädigte den Weg unter die Dusche und zu unserer Trainingsbahn schnell verfehlen kann. Auch im Wasser dann spüre ich stets Rücksichtnahme und Nachsicht, wenn ein „Hindernis“ auftaucht. So bin ich zuversichtlich und möchte auch weiterhin dabei sein.
Für uns alle hoffe ich sehr, dass wir uns bald wieder treffen und gemeinsam Freude im nassen Element erleben.
Bis bald
Annemarie Scheloske

Ostern 2021

Das Osterwochenende ist schon fast wieder vorüber. Leider müssen wir auch derzeit weiter mit den bestehenden Einschränkungen im Sport  leben – ob es uns gefällt oder nicht. Trotzdem hoffen wir, dass all Ihr  Sportler, Ihr Übungsleiter und all Ihr fleißigen Hände, die sonst dem Sport in Chemnitz ein Gesicht geben, mit Euren Familien ein entspanntes Osterwochenende hattet. Denkt bitte auch weiterhin an Abstand und die geltenden Regeln und drücken wir die Daumen, dass wir bald gemeinsam wieder Sport treiben können!

Symbolbild Ostern 2021

Stichwort: Mitgliedsbeitrag und Corona

Kreidetafel Seit November des vergangenen Jahres befindet sich der Vereinssport in Deutschland quasi im Stillstand. Mittlerweile befinden wir uns im 4 Monat des Lockdowns. Die anhaltende Corona-Pandemie hat des Sport weiter fest im Griff. Ob Schwimmbad oder Sporthalle, die Chemnitzer Sportstätten bleiben auch weiterhin für den Breiten- wie auch Rehabilitationssport geschlossen.

Für uns als Sportverein, der auf genau diese Sportstätten angewiesen ist, bedeutet das, dass keines unserer zahlreichen Sportangebote, wie Schwimmen, Wassergymnastik oder auch der Rückensport, stattfinden kann. Für Euch als Sportler, dass Ihr Eurem geliebten Sport in Euren Sportgruppen aktuell nicht nachgehen könnt. Doch was heißt es noch?

Continue reading

Willkommen in 2021

Ein merkwürdiges und für den Sport auch extrem schwieriges Jahr geht zu Ende. Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, dass wir uns alle in 2021 dann auch wieder am Beckenrand oder der Sporthalle zusammenfinden können. Bis dahin bleibt alle gesund, denkt an AHA und passt aufeinander auf!

Symbolbild 2021 aus Schwimmutensilien

Weiterhin Stillstand in Sachen Sport

Screenshot coronavirus.sachsen.de vom 29.11.2020Als Ergebnis der letzten Beratungen u.a. im Sächsischen Landtag und der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin hat das Land Sachsen seine Sächsische Corona-Schutz-Verordnung aktualisiert, welche nun ab 1. Dezember in Kraft tritt.

Sportlich bedeutet die neue Verordnung leider weiterhin Stillstand. Die derzeit gültigen Vorgaben zur Schließung von Einrichtungen und Angeboten im Bereich Freizeit und Kultur bleiben bestehen. Für uns als Verein heißt die fortbestehende Schließung der kommunalen Sportstätten der Stadt Chemnitz damit weiterhin, dass bis zum Ende diesen Jahres weder Vereins- noch Rehabilitationssport stattfinden können.

Symbolbild Advent by pixabay.comWenngleich Ihr als Aktive bestimmt genauso wie unsere Übungsleiter dem Neustart des Sports entgegen sehnt, so müssen wir aktuell erst mal alles dafür tun, die Voraussetzungen hierfür zu schaffen … u. a. durch Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske tragen. Vor allem über die kommende Adventszeit, die im Normalfall geprägt ist von reichlich Kontakt zu den Liebsten, Umarmungen und Nähe, bitten wir Euch genau hier besondere Vorsicht walten zu lassen. Wenngleich der Gesetzgeber über das Weihnachtsfest Lockerungen erlaubt, haben wir alle nichts davon, wenn wir dies reichlich ausnutzen und in Folge unseren aktuellen Stillstand im Sport danach nur durch steigende Infektionszahlen wieder verlängern. Nur gemeinsam mit gegenseitiger Rücksichtnahme kommen wir aus dem aktuellen (sportlichen) Lockdown heraus!

Nichtsdestotrotz wünschen wir heute erst mal allen Vereinsmitgliedern, Rehasportlern, Übungsleitern und allen anderen einen möglichst besinnlichen 1. Advent. Bleibt bitte alle gesund!

Wieder da, die „Scheine für Vereine“ Aktion von REWE

Während der Sport selbst leider gerade ziemlich still steht, startet REWE in eine neue Runde Scheine für Vereine. Mit der Aktion könnt Ihr, wie vergangenes Jahr schon, ganz unkompliziert während des Einkaufens Euren Verein unterstützen.

Symbolbild Scheine für Vereine

𝗨𝗺 𝘄𝗮𝘀 𝗴𝗲𝗵𝘁 𝗲𝘀?
Pro 15 € Einkaufswert gibt es bis 20.12.2020 im REWE-Markt oder auch im Onlineshop je einen Vereinsschein. Vereinsscheine können dann durch den Verein gegen Prämien eingetauscht werden. Im letzten Jahr konnten wir so ein tolles Set an Athletikgeräten erhalten, die im Leistungs- und Rehasport eingesetzt werden.

𝗪𝗮𝘀 𝗺𝘂𝘀𝘀 𝗶𝗰𝗵 𝘁𝘂𝗻?
Geht einkaufen wie immer und sammelt dabei Vereinsscheine. Die Vereinsscheine könnt Ihr in der REWE App oder die REWE Internetseite dem BFV Ascota zuordnen.

Wir danken allen Unterstützern schon vorab.

Kein Sport im November

Symbolbild CoronaNachdem bereits am vergangenen Mittwoch der Beschluss von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht wurde, steht seit dem Wochenende nun auch fest, wie das Land Sachsen und die Stadt Chemnitz diese Regelungen umsetzen werden. Für den Vereins- und Rehabilitationssport bestätigten sich dabei leider die Befürchtungen in vollem Umfang. Seit dem heutigen Montag steht der Sportbetrieb der Vereine komplett still, die kommunalen Sport- und Schwimmhallen sind für uns geschlossen.

Ob uns die aktuellen Regelungen nun gefallen oder nicht, sie sind da, mit dem Ziel die anhaltende Pandemielage zu entspannen.

Auch wir, der BFV Ascota Chemnitz e.V. mit all seinen Sportlern, sind nun gefordert, uns an die Auflagen zu halten, unsere Kontakte zu beschränken, auf Unnötiges zu verzichten und die Hygieneregeln zu befolgen. Nur wenn jetzt alle an einem Strang ziehen, haben wir Chancen ab Dezember wieder unserer liebsten Freizeitbeschäftigung an Land oder im Wasser nachzugehen. Wir sollten alles dafür tun, dass die mit den neuen Regelungen einhergehenden Einschränkungen auch zu diesem Ziel führen und es keiner Verlängerung der Maßnahmen bedarf.

Deswegen, mitmachen statt meckern! Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen sowie regelmäßiges Lüften und die Corona-Warn-App nutzen.

Ausgebremst …

vorübergehend geschlossen by pixabay.comNach dem heutigen Beschluss von Bund und Ländern sollen ab dem 2. November voraussichtlich vier Wochen lang zusätzliche Infektionsschutz-Maßnahmen in Kraft treten – unter anderem auch die Schließung des Breitensportbetriebes.

Für uns würde dies nach jetzigem Stand bedeuten, dass unser kompletter Vereins- wie auch Rehabilitationssport im Wasser und an Land ab kommenden Montag bis auf weiteres nicht stattfinden kann.

Sobald wir etwas handfestes Wissen, werden wir auf unserer Homepage und auch in den sozialen Medien entsprechend informieren.

Anpassung Hygienekonzept der Sportstätten

Symbol Coronavirus mit MaskeWie uns der Stadtsportbund Chemnitz gerade informiert hat, hat es die aktuelle Coronalage erforderlich gemacht, das Hygienekonzept für die kommunal betriebenen Sportstätten der Stadt Chemnitz entsprechend anzupassen.

Wichtigste Neuerung ist die Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Nutzer und Übungsleiter vom Eingang der Sportstätte bis zur Sportfläche, in den Bädern bis zur Umkleide. Dies gilt selbstredend für den Hinweg vor, als auch den Rückweg nach dem Training.

Bitte beachtet diese neuen Regeln, damit wir weiterhin gesund und im selben Maße wie bisher Sport treiben können.

AHA … auch in den Sport- und Schwimmhallen

Symbolbild CoronavirusAufgrund der aktuell immer weiter steigenden Zahl infizierter Personen mit dem Corona-Virus, möchten wir Euch noch einmal auf die Verhaltensregeln in den Sport- und Schwimmhallen aufmerksam machen.

Die Einhaltung der grundlegenden Hygieneregeln und auch der vielgepriesenen AHA-Regel („Abstand wahren, auf Hygiene achten und – da wo es eng wird – eine Alltagsmaske tragen“) sorgt nicht nur für Eure Gesundheit und die Eurer Mitsportler …. wichtiger ist, dass wir alle durch Einhaltung der Regeln weiterhin in diesem doch ziemlich freien Rahmen Sport treiben können!

Deswegen:

  • achtet auf die Beschilderung in den Sportstätten und auf die Anweisungen Eurer Übungsleiter!
  • haltet vor und in den Sportstätten den Mindestabstand von 1,5m ein!
  • tragt eine Alltagsmaske, wenn es eng wird, auch wenn es vielleicht nicht zwingend vorgeschrieben wird
  • unterlasst Händeschütteln und Umarmungen zur Begrüßung und zu Abschied!
  • bleibt daheim, wenn Ihr Euch krank fühlt (und seien es nur geringe Symptome)!
  • und weist Euch auch untereinander auf die Einhaltung dieser Regeln hin!

Alles wird anders … und besser!

Symbol Update zu CoronaNachdem die erste Woche der neuen Schwimmhallensaison noch vollständig vom Einfluss der sehr strengen Corona-Auflagen von vor der Sommerpause geprägt war, können wir nun etwas Besserung verkünden. In den vergangenen Tagen hat die Stadt Chemnitz das Hygienekonzept für die kommunalen Bäder an die ab 01.09.20 gültige Allgemeinverfügung angepasst. In Absprache mit dem Gesundheitsamt konnten so wichtige Verbesserungen für den Schwimmsport der Vereine erzielt werden – eine Nachricht, über die nicht nur wir uns freuen.

Was ändert sich? Ab dem 14. September 2020 kann wieder normal auf Einzelbahnen geschwommen werden. Zudem wird vom speziellen Belegungsplan der Sportstätten unter Corona zum regulären Nutzungsplan der Vereine zurückgekehrt, inkl. der Nutzbarkeit der Nichtschwimmerbecken. Für uns bedeutet das, dass wir aufgrund der neuen möglichen Teilnehmerzahlen ebenso wieder zu „normalen“ Bahnenbelegungen zurückkehren werden. Für die Sportler, die bereits in der vergangenen Woche bei uns aktiv waren, ändert sich an der ihnen zugewiesenen Zeit damit aber erstmal nichts. Alle anderen Sportler sprechen bitte Ihre normalerweise zuständigen Übungsleiter an. Die Sportler im Kinder- und Jugendbereich werden durch Ihre Übungsleiter informiert.

Unverändert bleiben aber die feste Zusammensetzung von Sportgruppen, die festen Anfangs- und Endzeiten der Übungseinheiten, die strikte Nachverfolgbarkeit durch Anwesenheitslisten und eine Beschränkung der Teilnehmerzahlen in Bezug auf die Wasserfläche erhalten. Auch die allgemeinen Hygienegrundsätze müssen natürlich weiter beachtet werden.

Alles Wichtige zu den aktuellen Regelungen findet Ihr wie immer auf der Sonderseite zum Corona-Sportbetrieb unserer Homepage.

Für die Sportler im Bereich des freien Freizeitschwimmens möchten wir darauf hinweisen, dass derzeit die Benutzung von Schwimmhilfsmitteln, wie Paddles oder Flossen, nicht gestattet ist. Dies ist u.a. notwendig, da die Schwimmer einer Sportgruppe und Bahn bereits so teils unterschiedliche Leistungsvermögen haben und dies durch die Nutzung von Schwimmhilfen verstärkt werden würde und zu unnötigen Überholvorgängen führt. Dies gilt es in Bezug auf die Abstandsregelungen zu vermeiden.

Wir hoffen mit den neuen Regelungen zu einem annähernd „normalen“ Sportbetrieb zu kommen. Natürlich wird es weiterhin Einschränkungen geben und auch nicht jeder wird von den Neuregelungen vielleicht so profitieren, wie er sich das wünschen würde. Nichtsdestotrotz ist doch doch wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität.