Anpassung Hygienekonzept der Sportstätten

Symbol Coronavirus mit MaskeWie uns der Stadtsportbund Chemnitz gerade informiert hat, hat es die aktuelle Coronalage erforderlich gemacht, das Hygienekonzept für die kommunal betriebenen Sportstätten der Stadt Chemnitz entsprechend anzupassen.

Wichtigste Neuerung ist die Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Nutzer und Übungsleiter vom Eingang der Sportstätte bis zur Sportfläche, in den Bädern bis zur Umkleide. Dies gilt selbstredend für den Hinweg vor, als auch den Rückweg nach dem Training.

Bitte beachtet diese neuen Regeln, damit wir weiterhin gesund und im selben Maße wie bisher Sport treiben können.

AHA … auch in den Sport- und Schwimmhallen

Symbolbild CoronavirusAufgrund der aktuell immer weiter steigenden Zahl infizierter Personen mit dem Corona-Virus, möchten wir Euch noch einmal auf die Verhaltensregeln in den Sport- und Schwimmhallen aufmerksam machen.

Die Einhaltung der grundlegenden Hygieneregeln und auch der vielgepriesenen AHA-Regel („Abstand wahren, auf Hygiene achten und – da wo es eng wird – eine Alltagsmaske tragen“) sorgt nicht nur für Eure Gesundheit und die Eurer Mitsportler …. wichtiger ist, dass wir alle durch Einhaltung der Regeln weiterhin in diesem doch ziemlich freien Rahmen Sport treiben können!

Deswegen:

  • achtet auf die Beschilderung in den Sportstätten und auf die Anweisungen Eurer Übungsleiter!
  • haltet vor und in den Sportstätten den Mindestabstand von 1,5m ein!
  • tragt eine Alltagsmaske, wenn es eng wird, auch wenn es vielleicht nicht zwingend vorgeschrieben wird
  • unterlasst Händeschütteln und Umarmungen zur Begrüßung und zu Abschied!
  • bleibt daheim, wenn Ihr Euch krank fühlt (und seien es nur geringe Symptome)!
  • und weist Euch auch untereinander auf die Einhaltung dieser Regeln hin!

Alles wird anders … und besser!

Symbol Update zu CoronaNachdem die erste Woche der neuen Schwimmhallensaison noch vollständig vom Einfluss der sehr strengen Corona-Auflagen von vor der Sommerpause geprägt war, können wir nun etwas Besserung verkünden. In den vergangenen Tagen hat die Stadt Chemnitz das Hygienekonzept für die kommunalen Bäder an die ab 01.09.20 gültige Allgemeinverfügung angepasst. In Absprache mit dem Gesundheitsamt konnten so wichtige Verbesserungen für den Schwimmsport der Vereine erzielt werden – eine Nachricht, über die nicht nur wir uns freuen.

Was ändert sich? Ab dem 14. September 2020 kann wieder normal auf Einzelbahnen geschwommen werden. Zudem wird vom speziellen Belegungsplan der Sportstätten unter Corona zum regulären Nutzungsplan der Vereine zurückgekehrt, inkl. der Nutzbarkeit der Nichtschwimmerbecken. Für uns bedeutet das, dass wir aufgrund der neuen möglichen Teilnehmerzahlen ebenso wieder zu „normalen“ Bahnenbelegungen zurückkehren werden. Für die Sportler, die bereits in der vergangenen Woche bei uns aktiv waren, ändert sich an der ihnen zugewiesenen Zeit damit aber erstmal nichts. Alle anderen Sportler sprechen bitte Ihre normalerweise zuständigen Übungsleiter an. Die Sportler im Kinder- und Jugendbereich werden durch Ihre Übungsleiter informiert.

Unverändert bleiben aber die feste Zusammensetzung von Sportgruppen, die festen Anfangs- und Endzeiten der Übungseinheiten, die strikte Nachverfolgbarkeit durch Anwesenheitslisten und eine Beschränkung der Teilnehmerzahlen in Bezug auf die Wasserfläche erhalten. Auch die allgemeinen Hygienegrundsätze müssen natürlich weiter beachtet werden.

Alles Wichtige zu den aktuellen Regelungen findet Ihr wie immer auf der Sonderseite zum Corona-Sportbetrieb unserer Homepage.

Für die Sportler im Bereich des freien Freizeitschwimmens möchten wir darauf hinweisen, dass derzeit die Benutzung von Schwimmhilfsmitteln, wie Paddles oder Flossen, nicht gestattet ist. Dies ist u.a. notwendig, da die Schwimmer einer Sportgruppe und Bahn bereits so teils unterschiedliche Leistungsvermögen haben und dies durch die Nutzung von Schwimmhilfen verstärkt werden würde und zu unnötigen Überholvorgängen führt. Dies gilt es in Bezug auf die Abstandsregelungen zu vermeiden.

Wir hoffen mit den neuen Regelungen zu einem annähernd „normalen“ Sportbetrieb zu kommen. Natürlich wird es weiterhin Einschränkungen geben und auch nicht jeder wird von den Neuregelungen vielleicht so profitieren, wie er sich das wünschen würde. Nichtsdestotrotz ist doch doch wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität.

Informationen zum Corona-Sportbetrieb

Symbol Zeitplanung by pixabay.com Der Saisonstart unter dem Stern der Corona-Pandemie steht kurz vor der Tür. Am kommenden Montag öffnen die kommunalen Sportstätten wieder ihre Türen für Sportler und die Vereine können wieder mit einem eingeschränkten Trainingsbetrieb beginnen, so auch der BFV Ascota.

Nachdem sich nun ein vorläufiger Belegungsplan für die verschiedenen Sport- und Schwimmhallen herauskristallisiert hat, haben wir und unsere Übungsleiter einen organisatorischen Rahmen abgesteckt, unter dem wir den Corona-Sportbetrieb starten werden.

Alle wichtigen Informationen finden sich auf der Sonderseite zum Corona-Sportbetrieb unserer Homepage. Bitte lest die Informationen dort in Ruhe durch. Sie beschreiben, welche Möglichkeiten Ihr als Vereins- und Rehabiliationssportler habt Eurem Sport nachzugehen und was Ihr für eine Teilnahme tun müsst.

Sollte etwas unklar sein kontaktiert uns per Mail über corona-sportbetrieb@bfv-ascota.de oder über unsere Facebook-Seite.

Neue Saison, alte Probleme

Symbol Hygienevorschriften Corona by pixabay.comAm kommenden Montag soll pünktlich mit Beginn des Schuljahres auch die Saison für die Chemnitzer Hallenbäder starten. Soweit wie geplant. Weniger auf dem Plan hatten die Chemnitzer Vereine, so auch wir, die anhaltenden Einschränkungen der andauernden Corona-Pandemie.

Entgegen unserer Hoffnungen wird nach jetzigem Stand die nächste Corona-Schutz-Verordnung für Hallenbäder keine Erleichterungen bringen und die Saison muss unter den selben Einschränkungen starten, mit denen letzten Wochen vor der Sommerpause endeten.

In der Praxis wird das für alle Vereine weiterhin bedeuten, mit strengen Hygieneauflagen und einer begrenzten Anzahl von gleichzeitigen Sportlern im Wasser leben zu müssen und für die eigenen Trainingszeiten ein Hygienekonzept zu erstellen. Ins kühle Nass eines 25m Schwimmbeckens werden so, gemäß des für uns gültigen Leitfadens des DSV, maximal 20 Personen „springen“ dürfen, eine Zahl, die wir bei vielen unserer Trainingszeiten im Normalfall überschreiten würden. Auch heißt es weiterhin in festen Gruppen zu bleiben und als solche Gruppe auch die Umkleide und die Schwimmhalle selbst zu betreten und zu verlassen.

Derzeit versuchen wir aufbauend auf einem vorläufigen Belegungsplan der Schwimmhallen ein Konzept zu erstellen, wie wir unseren Sportbetrieb so „normal“ wie möglich für eine möglichst große Zahl unserer Sportler, aber auch handhabbar für unsere Übungsleiter, ans Laufen bringen können. Sobald wir hier einen Plan haben, werden wir Euch auf der Sonderseite zum Corona-Sportbetrieb unserer Homepage darüber informieren.

Wir sind uns bewusst, dass wir im Corona-Sportbetrieb nicht alle Bedarfe und Wünsche erfüllen können und bei den aktuellen Wasserkapazitäten auch nicht jeder wie gewohnt oder ggf. auch gar nicht seinem Sport nachgehen kann. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir an den Rahmenbedingungen nichts ändern können und versuchen das Maximum aus den schwierigen Gegebenheiten herauszuholen.

 

Kaum begonnen … und schon wieder Sommerpause

Symbolbild have a break by pixabay.comNachdem Corona die Sportwelt im März völlig stillgelegt hatte, konnten wir seit Mai die Sporthallen und seit Mitte Juni auch die Schwimmhallen der Stadt Chemnitz unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen wieder nutzen. Leider wird der sportliche Eifer nun erneut gebremst. Die obligatorische Schließzeit der kommunalen Sportstätten im Sommer, die zur Umsetzung lang geplanter Sanierungs- und Wartungsarbeiten genutzt wird, steht vor der Tür. Nachdem bereits die letzten Sporteinheiten in der Schwimmhalle Gablenz und Südring absolviert sind, geht heute auch das Stadtbad in die letzte Runde.

Schwimmhalle "Am Südring"Wiedereröffnung der Sportstätten soll geplant mit Beginn des neuen Schuljahrs ab 30. August sein. Ob dies so Eintritt und wie der Start der neuen Saison von statten gehen wird, ob unter den aktuellen Einschränkungen oder wieder mit mehr Freiheiten, können wir aktuell nicht sagen. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir diese auf unserer Homepage und unserer Facebook-Seite veröffentlichen.

Bis es soweit ist, möchten wir uns noch einmal für das Verständnis unserer Mitglieder und Sportler für die Entbehrungen und stark eingeschränkten Sportangebote bedanken. Wir wissen, dass der eine oder andere Unmut verspürte, weil seine Sportgruppe gar nicht stattfinden konnte oder er aufgrund der zahlenmäßigen Beschränkung der Teilnehmer in den Sportstätten vielleicht kurzfristig auf wieder gehen musste. Leider können wir uns nicht über Auflagen der Corona-Schutzverordnung hinwegsetzen. Drücken wir die Daumen, dass es bald besser wird.

Wir sind wieder aktiv … auch wenn es etwas holpert

Symbol Schwimmer Seit diesen Montag sind wir zurück in den Schwimmhallen der Stadt. Die ersten Übungsgruppen der Wassergymnastik im Freibad des Sportforums sind recht problemfrei angelaufen. Auch im Stadtbad lief bei der Wassergymnastik und dem freien Schwimmen alles weitgehend wie geplant. Die notwendige organisatorische Vorarbeit der Belehrung und auch die Kompromisse, die wir hier und da eingehen müssen, wurden von den Sportlern ohne Murren akzeptiert. Danke dafür an die Sportler und auch die Übungsleiter.

Nur der Start in der Schwimmhalle „Am Südring“ holperte etwas. Hier war der Andrang stärker als wir das gedacht haben und so konnten leider nicht alle Sportler wie gewünscht ins kühle Nass. Aufgrund der Auflagen des Hygienekonzeptes des Bades mussten wir die Gruppe bei 20 Sportlern schließen und konnten leider auch nicht wie angedacht 2 Gruppen durchführen. Leider bedeutete das einige wenige Sportler wieder heim schicken zu müssen. Dankenswerterweise haben unsere Sportler mit Verständnis für die aktuelle Situation reagiert.

Symbol SorryAlle die aktuell keinen Sport im Wasser treiben können, sei es wegen der Teilnehmerbegrenzungen in den Gruppen oder weil die jeweilige Sportgruppe aktuell überhaupt nicht stattfindet, bitten wir um Verständnis. Die aktuellen Auflagen legen die Hürde für den Sportbetrieb ziemlich hoch. Wir versuchen im Rahmen unserer ehrenamtlichen Arbeit den bekannten Sportbetrieb so gut wie möglich zum Leben zu erwecken, aber nicht immer funktioniert das in der derzeitigen Lage so wie uns das vorstellen. Drücken wir die Daumen, dass sich die Lage nach der Sommerpause wieder soweit normalisiert hat, dass auch wir wieder zu einem annähernden Normalbetrieb übergehen können.

Fragen zum Neustart am 15.6.2020

Symbol Achtung Eine Bitte von uns für die geplante Wiedereröffnung der Bäder am 15. Juni 2020. Nehmt Euch bitte Zeit unsere extra Seite zum Corona-Sportbetrieb von oben bis unten zu lesen. Wir versuchen dort alle Informationen unter zu bringen, die wichtig für den eingeschränkten Sportbetrieb in der aktuellen Zeit von Corona sind. Habt bitte Verständnis. dass wir es nicht jedem Recht machen können und es ggf. auch mal holpert. Schaut auch, ob Eure Frage ggf. in unseren FAQ beantwortet wird.

Es geht los … Corona-Sportbetrieb in den Schwimmhallen

Symbolbild zurück in die SchwimmhallenEs bewegt sich wieder etwas in den Schwimmhallen der Stadt. Nach der letzten Anpassung der Corona-Schutz-Verordnung dürfen ab 6. Juni die Schwimmbäder unter strengen Auflagen wieder öffnen. In der Stadt Chemnitz wird der Sportbetrieb nach jetzigem Stand ab 15. Juni wieder beginnen, auch für den BFV Ascota.

Alle Informationen darüber, wie der Neustart in den Schwimmbädern ablaufen wird, was Ihr beachten müsst und welche Sportgruppen wir im Corona-Sportbetrieb wieder aktivieren können, findet Ihr auf unserer Extra-Seite „Corona-Sportbetrieb“ hier auf unserer Internetseite. Besucht die Seite bitte regelmäßig, da wir regelmäßig aktualisieren.

Aktualisierte Corona-Schutz-Verordnung … das Wasser ruft?

Mit der Neufassung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 3. Juni 2020 wirkt die Wiedereröffnung der Chemnitzer Schwimmhallen zum Greifen nah. Zu schön um wahr zu sein?

Leider ja, denn wer die Verordnung genau liest, wird erkennen, dass der Grundsatz der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m weiterhin bestehen bleibt und die Öffnung der Bäder auch an weitreichende Hygienekonzepte gebunden ist. Es wird also leider nicht einfach da weitergehen, wo wir Mitte März aufgehört haben. Continue reading

In den ersten Sporthallen ist wieder Bewegung …

Symbolbild Gymnastik by pixabay.comNachdem Mitte Mai die Sporthallen der Stadt nach und nach wieder den Betrieb aufgenommen haben, sind nun auch die ersten Vereins- und Rehasportgruppen des BFV wieder angelaufen. So konnten sich diese Woche die ersten Sportler in der Sporthalle der Flemming-Grundschule wie auch im Sportraum des ISB Sporthorts endlich wieder aktiv betätigen. Auch in die Lungensportgruppe kommt wieder Bewegung. Hier kann sich jedoch vorerst nur mit verringerter Teilnehmerzahl sportlich betätigt werden, um die vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können. Unsere Übungsleiter haben die betroffenen Sportler entsprechend informiert. Aktuell noch kein Startdatum haben wir für die Gruppen in der Sporthalle des SFZ Förderzentrums. Hier wird durch den Hallenbetreiber aktuell noch das notwendige Hygienekonzept für die Sportstätte erstellt – erst wenn dieses steht, können wir die Halle nutzen.

Weiterhin geschlossen sind die Schwimmhallen der Stadt Chemnitz. Entsprechend können weder die Vereins- noch Rehabilitationssportgruppen Schwimmen und Wassergymnasik stattfinden. Wann es hier weitergehen kann, werden die Entscheidungen des Landes Sachsen zeigen.

Fehlt Euch eine Information oder habt Ihr Fragen, könnt Ihr den Verein gern kontaktieren. Da wir rein ehrenamtlich arbeiten und so ggf. nicht immer ans Telefon gehen können, nehmt am Besten per Mail mit uns Kontakt auf.

Es geht wieder los … ein wenig

Symbol Corona ExitDas Land Sachsen beschloss am 12. Mai 2020 mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung endlich weitere Lockerungen auch für den Sportbereich. Wenngleich die Schwimmhallen, und damit unser Hauptbetätigungsfeld, weiter geschlossen bleiben müssen, so können ab kommende Woche doch zumindest die Sporthallen wieder genutzt werden.
Aus Sicht des BFV Ascota werden damit die Vereins- und Rehabilitationssportgruppen an Land langsam wieder anlaufen. Aktuell sind wir dabei zu prüfen, welche Sportstätten ab wann wieder für uns verfügbar sind und wie wir den Empfehlungen zur Einhaltung der Hygienevorschriften zum Schutz vor dem Coronavirus am besten Folge leisten. Sobald das geklärt ist, werden wir Euch hier und über Eure Übungsleiter informieren, welche Sportgruppe wann starten wird.

Symbol 150cm Abstand„Fakt ist, nur weil die Sportstätten wieder öffnen, ist das Coronavirus ist nicht einfach verschwunden. Wie im Alltag, wird es uns auch im Sport begleiten. So werden auch in den Sportgruppen des BFV zum gegenseitigen Schutz folgende Regeln gelten:

  • Haltet auch beim Sport mindestens die offiziell geforderten 1,5m voreinander Abstand. Das gilt dabei nicht nur während der aktiven Betätigung, sondern auch beim Kommen/Gehen und in den Sanitätbereichen.
  • Beachtet die grundlegenden Hygieneregeln, wie das Niesen und Husten in die Armbeuge oder ein Taschentuch, das Fernhalten der Hände vom Gesicht, regelmäßiges und langes Händewaschen.
  • Unterlasst, bei aller Freude des Wiedersehens, Umarmungen oder das Händeschütteln bei Begrüßung und Abschied.
  • Eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken gibt es nicht. Wer aber durch das Tragen andere schützen will, kann dies gern tun.
  • Kommt keinesfalls zum Sport, wenn ihr Euch krank fühlt. Diese allgemeine Regel gilt in Zeiten des Coronavirus umso mehr. Vor allem erhöhte Körpertemperatur und/oder Erkältungssymptome sind ein schlechter Begleiter.
  • Trainingsgeräte müssen gereinigt und desinfiziert werden. Diesen Aufwand können unser Übungsleiter nur in einem gewissen Umfang abdecken. Habt deswegen bitte Verständnis, wenn die Verwendung von Sportgeräten deswegen vorerst auf ein Mindesmaß begrenzt wird.

Ostern … mit Abstand

Auch wenn es dieses Jahr wegen der notwendigen Einschränkungen durch das Coronavirus irgendwie anders ist als sonst, wünschen wir Euch allen trotzdem ein frohes Osterfest.

Symbolbild OsternMit dem notwendigen #Abstand sollten wir alle #Zuhause das Beste daraus machen.
Seid in dieser Zeit all den Menschen, die ihr nicht treffen könnt, gedanklich nah. Nutzt die moderne Technik, um sie am Telefon zu hören oder per Video zu sehen. Macht natürlich auch daheim etwas Sport. Und bleibt gesund!

Wie Ihr wünschen wir uns natürlich auch, dass die Sportwelt bald wieder anlaufen kann und zur Normalität zurückkehrt.
Bis es aber soweit ist, sollten wir alle weiterhin unser Möglichstes tun, unsere Liebsten zu schützen. Deshalb auch noch einmal von uns: #BleibtEchtZuhause #StayHome #WirBleibenZuhause